Allgemein Food

Kaffee-Klatsch mit beerigen Hefezöpfen

5. Februar 2017
Da ich nun schon seit 5 Wochen auf alles mit Schokolade und
Kakao verzichte, gibt es so einiges an kleinen und großen Leckereien das ich zurzeit
nicht essen kann/ möchte. Ich bin auch sonst ein echter Zimt-Junkie, aber in
diesen Monaten ist mein Verlangen nach Zimt NOCH GRÖSSER. Ob Reiscracker mit
Apfel-Zimt-Geschmack oder Cinnamon-Bun-Eis (das beste Eis ever!), ich bin
einfach verrückt danach. 
Daher kommt zum heutigen Kaffee-Klatsch auch ein Gebäck mit
Zimt auf den Tisch, wie sollte es anders sein. Ich hätte mich in die leckeren
Hefekränze rein legen können und kann euch nur empfehlen sie einmal nach zu
backen.
Ihr braucht für 6 Zöpfe:
450g Mehl
180ml Milch
2 Eigelbe
7g Trockenhefe
30g Butter
90g Zucker
Prise Salz
½ EL Zimt
100g Butter
3 EL Zucker
1 Pck. Johannesbeeren
1 Pck. Heidelbeeren
1 Ei
Butter für die Form
Puderzucker und Beeren zum dekorieren

Für den Hefeteig die Milch leicht erwärmen und zusammen mit
dem Mehl, 30g Butter, dem Zucker, den Eigelben, der Trockenhefe und der Prise
Salz zu einem glatten Teig vermengen. Knetet den Teig ruhig einige Minuten gut
durch, damit sich alle Zutaten gut vermengen und die Teilchen zum Schluss gut
aufgehen können. Danach die Schüssel mit dem Teig an einem warmen Ort ca. 30
Minuten gehen lassen.
Während der Teig sich vergrößert, den Ofen schon auf 180
Grad vorheizen. Danach die Füllung vorbereiten. Hierzu werden die 100g Butter
minimal erhitzt, jedoch nur so weit, dass sie sich rühren lässt und gut mit dem
Zucker und Zimt vermengt. 
Hat der Teig genug geruht, wird er in sechs gleichgroße
Stücke geteilt und danach in längliche Fladen ausgerollt. Bestreicht sie nun
großzügig mit der Zucker-Zimt-Butter und belegt sie nach Belieben mit Beeren
(ich habe mich hier für Heidelbeeren und Johannesbeeren entschieden). Der
Fladen wird von der Längsseite aufgerollt und an den Enden fest zugedrückt. Ist
dies geschehen, wird die Rolle der Länge nach halbiert, wobei oben ein ca. 1 cm
breites Stück nicht durchtrennt wird und so die Rolle zusammen gehalten. Dreht
die Schnittflächen nach Außen und verdreht die Stränge miteinander um  anschließend  die Enden miteinander zu verbinden (klingt
kompliziert, ist es aber nicht 😀 ).
Danach werden die Hefekränze mit einem verquirlten Ei
bestrichen und im Backofen, bei 180 Grad, ca. 20 – 25 Minuten gebacken. Sind
die Kränze etwas abgekühlt, könnt ihr sie noch mit Puderzucker bestreuen und
mit frischen Beeren garnieren. Am besten schmecken sie noch lauwarm 😛

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply