Allgemein Fitness Lifestyle & Fitness

#MOVEmber – Week 2

14. November 2016

Und zack, schon ist die zweite Woche des Novembers schon um
und wir sind mitten im Winter gelandet. Trotzdem man bei diesen eisigen
Temperaturen ja eigentlich nur im Warmen sein möchte, habe ich mich doch ganz
tapfer geschlagen und die Sportbilanz ist nicht schlecht.

Den Dienstag habe ich allerdings direkt mal einen Restday
eingelegt. Den Montag davor war ich ausversehen in „Yoga für Fortgeschrittene“
geraten, hab ich zu mindestens das Gefühl. Mein Muskelkater in Schulter und
Nacken war grandios, denn wir haben uns viel aufs „Halten einer Position“  spezialisiert.
Mittwochs gab es dann aber keine Ausreden mehr…Eine Runde
Hügeltraining auf dem Laufband bei durchschnittlich 9 Km/h und das für 20
Minuten hat mich gut aufgewärmt, bevor ich ein mega anstrengendes Workout für
Beine und Ausdauer aus dem Kayla-Plan gemacht habe. Es war quasi alles
gesprungen… Jumping Lunges, Jump Squats, Seilspringen und Burpees! Puuuh!! Und
dazwischen noch andere Übungen für Beine und Po, dass ging ganz schön auf die
Herzfrequenz. 
Am Donnerstag habe die Gunst der Stunde genutzt und bin nach
der Arbeit direkt zu Anne gefahren und mit ihr zusammen eine kleine Runde durch
den Wald gelaufen. Wir haben dann auch mal beim Sport die Mützensaison
eingeläutet, denn bei 3°C über Null kann es schon ganz schön frisch werden an
den Ohren. Trotzdem war es echt schön und ich habe mich so pudel wohl nach der
Runde gefühlt wie schon lange nicht mehr. 
In diesem Monat bin ich mit Spätdienst am Freitag dran, dass
macht aber nicht viel, denn ich flitz einfach direkt ins Fitnessstudio nach der
Arbeit und dann kann ich beruhigt ins Wochenende starten. 25 Minuten auf dem Crosstrainer
und ein Workout für Arm- und Bauchmuskulatur haben mich ausgepowert (inklusiver
Muskelkater im unteren Bauch, was mich immer sehr freut, da es mir schwer fällt
dort Muskeln auf zu bauen).
Samstag war ich mit einer  Freundin von mir Brunchen und wir haben uns
einen schönen Vorittag/ Mittag gemacht. Da tat mir dann ein wenig Bewegung gut.
Im Moment bin ich da nicht so abwechslungsreich, daher ging es wieder auf den  Stepper für 25 Minuten. Danach hatte ich dann
noch ein Ganzkörper-Workout auf dem Plan, das mir gezeigt hat, wie schlapp
meine Arme immer noch von Montag waren 😀
Naja und Sonntag hatte ich echt keine Lust 😀 Wir waren die
Nacht vorher mit Freunden unterwegs und es war echt spät/früh geworden, daher
hing ich ein bisschen durch. Sonntags ist das allerdings immer eine heikle
Geschichte bei mir, denn ich brauche einfach eine Auslastung, sonst werd ich
nölig wie ne drei Jährige! Daher habe ich mich dann wenigstens zu 30 Minuten Hügel-
und Intervalltraining aufgerafft und es war so gut 🙂
Ja und heute habe ich dann doch noch einen Retsday
eingelegt, da ich noch Termine hatte und einiges für die Arbeit organisieren
musste. Dafür habe ich heute Morgen bei der Arbeit mit den Kindern ein bisschen
Yoga gemacht, das war auch nicht schlecht!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply