Allgemein Europa Travel

Roadtrip 2.0

18. August 2014
Gefühlt ist es schon wieder viel zu lange her, denn dieses
Novemberwetter erinnert so überhaupt nicht mehr an das tolle Wetter in
Frankreich, das wir auf unseren 10 Tagen quer durchs Land hatten. Daher kann
man schon mal in den jüngsten Erinnerungen schwelgen und sich nur auf den
nächsten Urlaub freuen.

Unsere erste Nacht haben wir auf einem Campingplatz
verbracht, den wir im letzten Jahr auch schon besucht haben und dessen Aussicht
uns einfach umgehauen hat. Auch dieses Mal wurde wir wieder mit einem
traumhaften Sonnenuntergang belohnt und hatten einen grandiosen Start in den
Urlaub.

Campingplatz „Chant des Oiseaux“ in Trouville sur Mer

Den zweiten Stopp auf unserer Route war auf einer Insel und
der Weg dorthin war ein wenig verwirrend, denn unser Navi führte uns zu dieser
Straße…
Wie wir erfuhren war die Straße nur zwei Mal am Tag für
jeweils eine Stunde befahrbar… zum Glück haben wir dann noch eine Brücke
gefunden die uns auch an unser Ziel gebracht hat, den Campingplatz „Indigo
Noirmoutier“ in Noirmoutier-en-l’île.

Die Insel und die Region um die Insel sind besonders berühmt
für ihr „fleur du sel“ und man kann wunderbare Radtouren durch die Salzwiesen
machen wenn man sich so schön den Pelz verbrannt hat wie wir 😛

Danach ging es weiter die Westküste hinunter Richtung Bordeaux.
90 km südlich dieser Stadt, auf einer Halbinsel, haben wir den längsten Stopp
eingelegt und blieben drei Nächte in Le Verdon sur Mer auf dem Campingplatz „La
Pointe du Médoc“. Standtechnisch war der Campingplatz nicht der Volltreffer,
das man doch ein gutes Stück davon entfernt war und auch das Örtchen in der
Nähe war nicht so doll. Dafür war der Campingplatz an sich super und wir
konnten unseren Sonnenbrand unter den Schirmen am Pool schonen ;-)­­­­

Der absolute Knaller war dann natürlich die Zeit an der Cote
d’Azur!! Traum Strände, kristallklares Wasser und schöne 30 C°… was  will man mehr?! Wir haben auch einen kurzen
Abstecher zu den Reichen und Schönen nach St. Tropez gemacht und uns das
Spektakel bei einem BOMBEN EIS im Hafen mal genauer angeschaut. 
“ Camping de Pramousquier“ in Le Lavandou

Mit diesem schönen Bild schließe ich unseren Urlaub ab und
unterschlage somit den letzten Stopp auf unserer Route in der Nähe von Lyon.
Auf Grund von schlechtem Wetter, Starkregen und einem Temperatursturz von 15 C°
haben wir uns dazu entschlossen diese Schande nicht auch noch bildtechnisch
festzuhalten 😉

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply